Weihnachten im Piemont – Begegnungen in Licht und Schnee

Turin - Via Po, Foto Regione Piemonte

Turin – Via Po, Foto Regione Piemonte

Freude, festliche Lichter und Herzenswärme, das bringt uns die Adventszeit jedes Jahr wieder. Und warum lohnt sich gerade dann ein Besuch im Piemont? Alles was Sie in der Weihnachtszeit lieben, finden Sie im Piemont und dessen typische Spezialitäten dazu (wenn Sie Familie und Freunde mitbringen)! Falls Sie das Piemont schon kennen, Seien Sie versichert, alles was Sie an der Region so mögen, wird Ihnen im magischen Glanz der festlichen Lichter noch besser gefallen. Hier kommen meine Highlights für den Advent 2014:

Weihnachtsmarkt Turin, 4. – 23. Dezember 2014

Vom 4. bis 23. Dezember findet auf der Piazza Borgo Dora Turins prächtiger Weihnachtsmarkt statt. Genießen Sie die leckeren Piemonteser Spezialitäten wie Trüffel, Schokoladen und probieren Sie Weine regionaler Winzer. Bewundern Sie die Kunst der Weihnachtskrippen im dafür kreierten Museum und lassen Sie sich von der riesigen elektrischen Krippe beeindrucken. Werden Sie selbst aktiv und erstellen Sie Ihr eigenes handwerkliches Stück Piemonteser Tradition: Versuchen Sie sich im Krippenbau, Glasblasen oder Schokoladenherstellen während einer der angebotenen Workshops.

Turin – Barocke Eleganz am Fuße der Alpen, Foto Regione Piemonte

Turin – Barocke Eleganz am Fuße der Alpen, Foto Regione Piemonte

Das magische Weihnachtsdorf in Govone, Provinz Cuneo, 29. November 2014 – 6. Januar 2015

Jedes Jahr im Dezember verwandelt sich der Weg hinauf zum Schloss in ein Weihnachtsdorf Il magico paese di natale mit allen Genüssen die die Adventszeit bietet: Glühwein, heiße Schokolade, süße Köstlichkeiten wie Torrone und viele mehr. Hier finden Sie biologische Produkte, regionale Spezialitäten und weihnachtliche Dekoration zum nach Hause nehmen. Das Schloss von Govone gehört seit 1997 mit weiteren Residenzen der Savoyer zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Höhle des Weihnachtsmanns in Ornavasso, Verbano Cusio Ossola, 22. November 2014 – 6. Januar 2015

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wo in Italien der Weihnachtsmann seine Zelte aufgeschlagen haben könnte? Wenn er sich in Italien aufhält, muss es im Marmorsteinbruch von Ornavasso im Ossolatal sein, ganz im Nordosten des Piemont. Hier stellen er und seine Assistenten (es sind Zwerge in diesem Jahr) viele Aktivitäten und Stücke für jung und alt auf die Beine. Nota bene: Sie könnten nicht die Einzigen sein, die diese Spektakel sehen möchten. Kleinere Wartezeiten können vorkommen.

Turins Festival der Lichter, 1. November 2014 – 11. Januar 2015

Schon seit Anfang November erstrahlt Turin, die Hauptstadt des Piemont, im Glanz zahlreicher Lichtinstallationen des Festivals Luci d’artista, die die zahlreichen Plätze in eine riesige zeitgenössische Kunstausstellung verwandeln. Turins barocke Schlösser, elegante Plätze und Arkaden werden zu dieser Zeit zu einer festlichen und magischen Szenerie. Ein zusätzlicher Grund, die Stadt zu besuchen.

Rathausplatz während des Festivals der Lichter, Foto: Regione Piemonte

Rathausplatz während des Festivals der Lichter, Foto: Regione Piemonte

Piemont – Wintersport in den italienischen Westalpen

Die schneebedeckten Berggipfel leuchten und locken am Horizont, so dass es schwerfällt, ihrem Ruf zu widerstehen. Zögern Sie nicht und entdecken Sie eines von fünfzig Skigebieten mit mehr als 1300 Pistenkilometern. Für alle Schneefans ist Betätigung möglich. Snowboarding und Skifahren auf und abseits der Pisten, Schneeschuhwandern oder Skibergsteigen und sogar Schlittenpartien mit Hundeschlitten sind möglich. Kletterer lieben die Eisfälle im Sesiatal. Alles über Wintersport im Piemont erfahren Sie auf der Website Piemonteneve.

Gastfreundlichkeit in den Bergen

Gastfreundlichkeit in den Bergen

Winterlandschaft in Alpe Devero

Winterlandschaft in Alpe Devero